16. Oktober 2017
Manche sind der Ansicht...wenn sie meine Texte lesen, dass ich Lebensfeindlich sei. Da wird von Hoffnungslosigkeit geschrieben, von Automatismus und dass wir alle Marionetten in Gottes Hand sind. Nicht zuletzt der alles entscheidende Satz...Kein Täter, nur Taten... Also wird daraus gefolgert und von der persönliche Sichtwiese aus betrachtet ist sonnenklar: Ich gehe aufs Schafott und lasse mir den Kopf abschlagen. Ist ja eh alles determiniert....
06. Oktober 2017
Bilder über Bilder prägen unser sogenanntes Leben. Wir machen uns Bilder von einem jeden Ding und natürlich in ganz besonderem Maße von...Personen. Egal ob es die Verkäuferin an der Kasse, der Chef, die Nachbarin, ein Politiker, ein Freund oder gar der eigene Partner oder die Partnerin ist. Wir haben ein Bild im Kopf, welches wir uns gemacht haben und dieses Bild schleppen wir nun mit uns herum und zwar ständig...
01. Oktober 2017
Da fragte mich mal jemand...“Und hat Werner dir gut getan?“...Mein Gott, was soll das denn... Also wenn Werner, gemeint ist Werner Ablass, mir gut getan hätte, wäre ich garantiert nicht über zwei Jahre im intensiven Austausch mit ihm gewesen und dieser Kontakt hätte nun nicht schon gute acht Jahre Bestand. Was haben diese Leute, und sie glauben tatsächlich etwas erkannt zu haben, was auch immer frage ich mich..was haben diese Leute nur für Vorstellungen...?
27. September 2017
Nichts zu wissen ist das göttlichste, das einem passieren kann... Denn alles andere ist einfach nur ein Gedankengebilde. Diese ganz tiefe Erkenntnis, total verinnerlicht, hat nichts mit dem Ausspruch zu tun..„Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Ein wirkliches Anrecht auf diesen Satz hat nur der- oder diejenige, welcher dies mit absoluter Sicherheit sagen kann...sprich, wer es für sich selbst herausgefunden hat. Nichts zu wissen...ist Gnade und von dieser Gnade geküsst zu werden ist göttlich.
22. September 2017
Der Meditierende ist das Hindernis auf dem scheinbaren Weg zur Wahrheit...Meditation befreit nicht, sie bindet den, der an sie glaubt. In der Meditation werden Zustände erlangt die äußerst angenehm aber auch erschreckend sein können. Ich selber habe wundervolle Stunden in Meditation verbracht. Gedankenstille, Ruhe, Entspannung, beflügelnde Ekstasen...Damals dachte ich, in dauerhafter Glückseligkeit zu schweben...
20. September 2017
Da glauben doch einige tatsächlich, sie könnten durch Mantren oder sonstige Hilfsmittel wie z.B. Meditation...sich mit dem Selbst oder was auch immer verbinden. Es werden enorme Anstrengungen unternommen, um Zustände zu erlangen...welche dann das Karma auflösen und ewige Wonnen versprechen. Der Mensch als solcher...will sich durch diese ganzen Techniken von der scheinbaren Sünde reinigen. ....
17. September 2017
Viele sind der Meinung, dass, so man etwas erkannt hat, man einer spirituellen Gemeinschaft angehört oder gar eine Anzahl von sogenannten Anhängern hat, welche einem zu Füßen sitzen, dass man sich nun in angemessener Form verhalten sollte. Langsames, leises Reden unter Vermeidung des Wörtchens „Ich“...und in Talks oder Satsangs der unvermeidliche Griff zum Wasserglas z.B. sind mittlerweile feste Bestandteile dieser spirituellen Mega-Show geworden...
14. September 2017
Panikmache....Hetzerei....und und...was wir in den Nachrichten zu sehen bekommen und auch sonst....wer dies alles glaubt ist doch selbst Schuld...Alles ist ein Spiel...das von langer Hand geplant ist... Es soll so sein und es wird sein...wie es geschehen soll... Egal wie wir uns verhalten....Was bleibt zu tun in der augenblicklichen Situation....
04. September 2017
Ich bin es...vor dem du immer davon läufst. Siehst du mich nicht...? Hörst du mich nicht? Immer offenbare ich mich dir. Doch du bist nie da, bist immer woanders... Ich will doch nichts anderes, als mit dir sein. Hier, jetzt... Doch du denkst, glaubst diesen Gedanken und bist nie bei mir. Ich liebe dich so sehr, so sehr, wenn du wüsstest, wie sehr ich dich liebe. Meine Liebe ist ewig.
02. September 2017
Der Denker, so wie wir ihn uns vorstellen...und glauben, ist nichts anderes als das, was wir für uns selbst halten...das Ego, oder auch ich. Dieses ich ist von Nöten um den Spielbetrieb hier auf Erden aufrecht zu erhalten. Ohne den Denker ist dieses Leben so, wie wir es kennen...nicht möglich. Der Denker ist also nichts anderes als die vermeintliche Person, die geboren wurde zu einer bestimmten Zeit, ein vermeintliches Leben lebt und dann irgendwann, so scheint es...stirbt...

Mehr anzeigen